“It always seems impos­si­ble until it´s done.” Nel­son Man­dela

Dich inspiri­ert dieser Beitrag? Hier WEGE ZUM SELBST Newslet­ter abon­nieren und Du erhältst mehr Inspi­ra­tion und einen kosten­losen Film­beitrag zur Kun­st der Entschle­u­ni­gung!
Je mehr inter­essierte Men­schen wir erre­ichen umso mehr kön­nen wir gestal­ten.

Im Jahr 1976 fol­gt Ibrahim Abouleish sein­er Vision und geht von Öster­re­ich, wo er über 20 Jahre lebte, zurück in sein Heimat­land Ägypten um dort die Entwick­lungsini­tia­tive SEKEM zu grün­den. Er kauft ein Stück Wüsten­land und begin­nt es mit biol­o­gisch-dynamis­ch­er Land­wirtschaft zu kultivieren.40 Jahre später beschäftigt SEKEM über 2.000 Mitar­bei­t­erIn­nen, und betreibt mit der Heliopo­lis Uni­ver­sität die erste Uni­ver­sität für nach­haltige Entwick­lung im ara­bisch-afrikanis­chen Raum.

Der Film SEKEMDAS WUNDER IN DER WÜSTE beleuchtet die philosophis­chen und prak­tis­chen Hin­ter­gründe dieser Aus­nah­meini­tia­tive an deren Beispiel hochbrisante The­men wie Kli­mawan­del, nach­haltiges Wirtschaften, Energiev­er­sorgung und Bewusst­sein­sen­twick­lung nachvol­lziehbar und zukun­ftsweisende Per­spek­tiv­en sicht­bar gemacht wer­den.

Ibrahim Abouleish wurde u.a. mit dem Alter­na­tiv­en Nobel­preis aus­geze­ich­net und ver­starb im Jahr 2017. SEKEM wird heute von seinem Sohn und SEKEM CEO Helmy Abouleish weit­erge­führt. Ein Film über eine der zukun­ftsweisenden Sinn-Per­spek­tiv­en unser­er Zeit.
Weit­er­führende Links:
Film­premiere
www.sekemoesterreich.at
www.sekem.com