Ein besonders spannender Punkt in dieser Hinsicht ist Geld – für mich ein wunderbares Mittel um weiterhin aus einem Bewusstsein der Begrenztheit heraus zu agieren, mich innerlich zurückzuhalten und „lieber“ im alten Schema zu bleiben.


Ich rede nicht von sinnlosem oder maßlosem Konsum sondern von den Dingen wo man richtiggehend spürt, dass sie einem wichtig wären und die man sich dann doch nicht erlaubt – eben aus diesem Mangelgefühl heraus. Was meiner Erfahrung nach aber dann passiert ist, dass ich mich damit auch gleichzeitig von einer freudvollen und sehr kraftvollen Energie abschneide. Dem Selbst scheint es egal zu sein, wie wir unser Geld verdienen oder ausgeben, aber im besten Fall verwenden wir es um positive Energien in Bewegung zu bringen (und warum dürfen das dann nicht auch mal größere Summen sein?).

Für mich heißt das immer wieder gewissen Impulsen zu folgen und diese nicht über den Verstand zu ersticken. Aktuell möchte ich nach Denver fliegen um dort an einem exklusiven Event von Ken Wilber teilzunehmen. Ken Wilber (auch als Einstein der Bewusstseinsforschung bezeichnet) ist der zur Zeit wohl einflussreichste Wegbereiter eines integralen Bewusstseins, der es wie kein anderer geschafft hat, eine Synthese aus östlichen Weisheitstraditionen und westlicher Entwicklungspsychologie zu etablieren. Meditative und Non-duale Bewusstseinszustände (wie die von mir geschilderten) werden unter seiner Betrachtung um wesentliche Aspekte unserer Psyche bereichert, sodass diese Erfahrungen auch auf fruchtbaren Boden fallen und sich in unserem persönlichen und gesellschaftlichen Leben entfalten können.
Das kommende „Loft Event“ kostet pro Teilnehmer 5.000,- $ (richtig gelesen fünftausend) – ein großer Teil davon dient der Unterstützung und Veröffentlichung der integralen Bewegung und deren Inhalte, und beschäftigt sich mit dem unbequemen Thema Macht.

Der integrale Zugang scheint mir der zur Zeit ganzheitlichste Weg und Zugang zu sein, wie sich das uralte, die Menschheitsgeschichte dominierende Paradigma von Gut und Böse, Schuld und Vergeltung, Kampf und Konkurrenz, zu einem neuem Weltbild transformieren könnte. Denn erstmalig geht es hier nicht mehr um Rechthaben, Durchsetzen oder Ausgrenzung sondern um Verständnis, Integration und Transformation von allen Ebenen (sowohl psychisch, geistig und spirituell als auch materiell).

Nach längerem (nicht ganz krisenfreiem) Abwegen habe ich mich gestern, am 03.05.2018, für die Neugier, die Perspektive, den Mut, die Inspiration, das Herzklopfen, also für die Vernunft im größeren Sinne entschieden und das 5.000 $ Event-Ticket gebucht! Immer auch in dem Empfinden, dass ich zuerst den Schritt tun muß, bevor mir auch etwas entgegenkommen kann. Ich sehe diesen Event als ein Signal an das Bewusstsein, wo wir ja sagen zu unserer ur-eigensten schöpferischen Kraft, ja zu einem inneren Kurswechsel.